Gibt es einen Weg nach Khulimsunt (Хулимсунт)?

Unser Versuch nach Khulimsunt (Хулимсунт, Hulimsunt, Khulim-Sund) zu fahren ist ja gescheitert. Aber ist es generell möglich?

Laut Wikipedia gibt es keine das ganze Jahr befahrbaren Strassen dort hin.

vmware-fusionsnapz020Scheinbar gibt es aber eine Strasse nach Nyaksimvol (Njaksimvol, Няксимволь), die möglicherweise das ganze Jahr befahrbar ist, aber das ist eine Sackgasse – immerhin mit Flughafen. In Nyaksimvol soll es übrigens steinzeitliche Funde geben. Und eine GISS-Klimastation. Karte dazu „Card sheet P-41-49,50 Nyaksimvol. Scale: 1: 100 000, 1959/1961“

Laut der nebenstehende topografischen Karte ist das aber auch „nur“ ein Zimnik (зимник, Winterstrasse)

Es soll Zimniks (зимники, Winterstrassen) nach Yugorsk (Югорска) im Süden, Igrim (Игрима) im Osten, und Pripoljarnyj (Приполярный) im Westen. Die von Jugorsküber Agirish  kenne ich. Die nach Igrim geht 140 km gen Osten parallel zur Pipeline Trasse. Pripoljarnyj (Приполярный) ist 100 km westlich an der Pipeline Trasse, kurz vor dem Ural.

qv7snapz018Auf einer amerikanischen Karte von Anfang der 70er findet sich eine durchgehende Route von Burmatntovo über Yuftymsospaul‘, Uat-Man’ya, Nyaksimvol, Khanglasy/Khumilsunt, Sartyn’ya bis Berezovo am Fluß Ob geben. Von da könnte man dann zurück gen Norden nach Jugorsk.

qv7snapz022Eine US-Karte aus den 50ern zeigt da sogar eine Eisenbahnstrecke Richtung Igrim an. Zeigt mal wieder: trau keiner Karte!

Um es kurz zu machen: ich glaube im Sommer kommt man mit einem Schlechtwegelaster nicht ohne weiteres nach Khulimsunt. Traurig, aber war. Im Sommer sollte das hingegen recht entspannt möglich sein. Vielleicht sogar von Igrim über Burmatovo und Khulimsunt bis zum Ob bei Berezovo.

Der Ort Khulimsunt wurde in den Siebzigern erbaut, um Verdichterstationen für zwei Gas-Pipelines zu errichten. Zum einen ist das Punga (östlich, bei Igrim/Svetlyy) – Vuktyl (schon westlich des Ural) – Ukhta. Da geht es dann wohl in die Northern Lights und Jamal-Europa Pipelines über.

Urengoi (Уренго́й, Urengoy am Pur Пур, hier endete Abschnitt 501 der  Polarkreiseisenbahn) – Grjasowez (Грязовец), Torschok (Торжо́к) scheint eine zweite Pipeline zu sein, die durch Khulimsunt führt. 

vmware-fusionsnapz016

Trackbacks/Pingbacks

  1. Nördliche Uralpässe: kann man den Ural oberhalb ManPuPuNer queren? – Daheim & Unterwegs - 2016-10-04

    […] Tja. Und von da geht es dann wohl nur im Winter weiter. […]

  2. Was hätte es noch im Nord-Ural zu sehen gegeben? – Daheim & Unterwegs - 2016-11-15

    […] nach Khulimsunt fahren. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s