Serow

Von unserem netten Strand-Standplatz am Vortag sollte es gen Norden nach Ivdel (Ивдель) gehen. Das Gemeindegebiet (oder ist das ein Verwaltungsbezirk? Keine Ahnung) von Ivdel geht bis weit hoch in den Norden – da wo unser Weg zu Man PuPu Ner lang gehen sollte.

Aber vorher kamen wir durch Serov (Серов). Grosse Stadt, da wollten wir eine Internet-SIM Karte und eine Landkarte kaufen, essen und schauen, was die Grosse Stadt uns sonst noch so zu bieten hat. Irgendwo auf der Hauptstrasse gewendet und ein paar hundert meter vom zentralen Platz geparkt. Mächtige orthodoxe Kirche.


Viele Geschäfte erkennt man von aussen kaum – man muss durch Hausflure oder Kellertreppen hinunter und findet dann auch oft top eingerichtete Geschäfte. Gerne teilen sich auch mehrere Geschäfte einen Eingang, man muss durch ein Geschäft in das andere oder es gibt Mini-Malls. Fündig sind wir jedenfalls nicht geworden. Von den auf dem Plan eingezeichneten Buchläden haben wir nur einen gefunden und der war eine Beurkundungsstelle oder sowas. Pizza oder Burger wollten wir nicht und alle anderen Restaurants hatten zu.


Dann eben Kekse und Süssigkeiten aus einem der zahlreichen Fachgeschäfte dafür und weiter nach Ivdel.

Zwischendurch bekamen wir an einer Tanke noch Ratschläge für die Anreise nach Man PuPu-Ner.

In Ivdel fand sich direkt nach der Brücke über den иеъель ein Supermarkt und ein Restaurant (Кафе, Kafe). Der Supermarkt hatte schon zu.

Das Restaurant war wohl eigentlich als Baar für Tanzveranstaltungen genutzt. Die dame hinter der Bar musste erst mal aufgeweckt werden – ich wäre vermutlich schon weggewesen, wenn GSL nicht insistiert hätte. Das muss so. Ohne Nachhaken kriegst Du in diesen Ländern nix zu beissen, das ist hier keine Dienstleistungsgesellschaft.
Die Karte war von Hand geschrieben für das unsere mageren Kyrillisch Kenntnisse nicht ausreichten. Am Ende bestellten wir alles, was wir auf Russisch sagen können. “Botscht, Goulash, Kartoschka”. Kusok (Кусок) gab’s auch dazu, was wohl Brotscheiben bedeutet. Was dazu gelernt. Bier konnten wir uns aus den Kühlschränken mit Glasfront am einfachsten aussuchen. Essen in unwirtlicher Atmosphäre im Neonlicht. Ich dachte zwischenzeitlich, es gäb noch zwei andere Gäste, aber das war nur der Patrn und die Bardame. Für etwa 350 Rubel sind wir satt geworden.
Draussen strichen Uniformierte um unser Auto, aber als wir die ignorierten beschlossen sie wohl auch uns zu ignorieren. Wir haben dann neben dem Zentralen Platz geparkt, da hatte ein Magazin Tante-Emma Laden noch offen und dann hatten wir eine wunderbar ruhige Nacht im Zentrum. Dafür ging es morgens am 7 auf dem Parkplatz rund. Wie von GSL gefordert, gab es zu unserer Abreise zwischen dem Lenin-Denkmal und dem Kriegsdenkmal auf dem Platz Fahnenschwinger und Parade.
Unser abendlicher Spaziergang zeigte noch drei Jugendliche, die einem Auto 200 verschiedene Alarmanlagentöne entlockten und das auto versuchten bergab in einer Sackgasse anzuschieben. Bis sie eingeklemmt zwischen zwei Häusern und einer Betonbarriere standen. Keine Ahnung, was die vor hatten.
Wie immer tagsüber über 30 grad, abends angenehm. Mücken gab es in der Stadt auch nicht so viele.

Am nächsten Morgen geht es gen Norden. Track bei wikiloc.

 

Trackbacks/Pingbacks

  1. Westsibirien 2016 – die Route – Daheim & Unterwegs - 2016-09-02

    […] es durch Serov (Серов) 240 km nach Norden bis Ivdel (Iwdel, Ивдель, Tag 11). Von Ivdel wollen wir zu Man PuPu Ner (Man-Pupu-Nyer; […]

  2. Perm-36 – das GULAG Museum – Daheim & Unterwegs - 2016-09-08

    […] nächsten Tag sollte es weiter gen Serow […]

  3. Von Ivdel Richtung man PuPu Ner bis es nicht mehr geht. – Daheim & Unterwegs - 2016-09-08

    […] unserer Anreise nach Ivdel am Vortag kann es richtig in die Einsamkeit gehen: Es geht erst durch das […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s