Von Garmisch zur Vajon Talsperre

Ein kleiner Abstecher in die Ostalpen.

IMG_4311Vom Brenner ging es über Cadore (SP49, 1750 m hoch, schöne Strecke mit viel Schnee, netter Tante-Emma-Laden) nach Longarone.

Dort die Vajont-Staumauer angeschaut. Durch die 160m Flutwelle, die von einem Bergrutsch ausgelöst wurde, kamen da im Jahr 1963 fast 2000 Menschen ums Leben (siehe Wikipedia). Gruseliger Ort.

 IMG_4337

Von der Hauptstrasse SR251 hinter der Staumauer auf eine Mini-Strasse rechts ab.

IMG_4352

Auf dem Schuttberg der Katastrophe übernachtet.

IMG_4356

Am nächsten Tag dann weiter nach Slowenien.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Von Italien nach Slowenien bis zur Schneegrenze – Daheim & Unterwegs - 2016-06-26

    […] der Nacht auf dem Schuttkegel südlich um den Largo di Vajont weiter gefahren. Kühne Streckenführung mit kurvigen Tunnels. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s