Riviere du Deujeau

Dann zur Grotte du Deujeau in der Gemeinde Arbecey – eine knapp 3 km lange Flusshöhle. (Irgendwo hab ich gelesen, dass sie zum „Rivière du Chaland“ gehört). Wir haben erstmal recht lange gesucht – kein höhlenforscherparkplatz und kein Pfad, der sich ins Gebüsch schlängelte. Irgendwann war die Höhle dann aber doch bei N 47.736, E 5.9169 ausgemacht. Geparkt haben wir 200 M weiter südlich an einer T-Kreuzung am Waldrand. Nicht optimal, aber erträglich.

Der Zustieg hat sogar eine Treppe, ist aber total verwachsen – vermutlich dieses Jahr noch nicht befahren. Ein 7 m Schacht mit Brunnenringen bildet den Einstieg, Wir haben den mit SRT befahren, eine Drahtseilleiter hätte es aber auch getan.

P1010195P1010175P1010178P1010179P1010180P1010181P1010183P1010184P1010188P1010197P1010202_1Deujeau

Man gelangt vom Schachtgrund direkt in eine lehmige Halle. Von da aus erfolgt der Abstieg zum Bach. Bachauwärts gibt es 1.20 m hohe Gänge mit schönem Profil. Siese wurden befahren bis zu einem weiteren hochgekrochenen Raum mit Tropfsteinen.

Bachabwärts geht es durch eine aufgegrabene Versturzengstelle. Man wird da nass, aber ein Neoprenanzug ist nicht nötig. Neoprensocken sind aber angeraten. Ab da ist die gesamte Höhle bis kurz vor dem Endsiphon fast komplett im stehen befahrbar. Beeindruckende Profile und Gangdimensionen … beeindrucken. Es gibt wenig Sinter. Nach kurzer Zeit kommt ein schöner Seitengang nach 50 m links. Es zeigen sich überall Recht aktuelle Spuren einer Vermessung: unter Anderem Reflektoren, da hat sicher jemand ’rumgelabert & gepeilt.

Viele Fliessfacetten. Seitlich mehrere Verstürze, die scheinbar tagnah sind. Im hinteren Teil abrupte Richtungswechsel mit tiefen Kolken im Wasser – hier wird die Befahrung ein kleines bisschen anstrengender. Abbruch der Befahrung aus Zeitmangel als es deutlich weniger Luftraum über dem Wasser gibt. Dahinter zeigten sich tiefe Wasserkolke – ab hier wäre ein Neopren-Anzug angeraten.

Befahrungsdauer 2:30 h

Trackbacks/Pingbacks

  1. Frankreich Tour des Arbeitskreis Kluterthöhle 2012 | Daheim & Unterwegs - 2013-03-18

    […] Grotte du Deujeau – leicht zu befahrende Flusshöhle. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s