Yarmouk-Decapolis Tunnel System

Heute haben wir auf dem 12. Vulkanspeläologischen Symposium als Ausflug auf dem  „zehn Stadt Tunnelsystem“ besichtigt, dass Wasser in Syrien aus einem (inzwischen ausgetrockneten) Sumpf ableitet und aus vielen weiteren Quellen sammelt und verteilt. Die Tunnel sind insgesamt 160 km lang und haben ein Gefälle von nur 0.9 Grad.

Eine unglaubliche Bauleistng der Römer. Alle 30 bis 120 m gab es Querschächte mit Treppen, die vor allem für das Fördern von Abraum beim Bau nötig waren.

Begleitet wurden Wir von Militär, das angeblich aufpassen sollte, das keine Syrischen Flüchtlinge aus den Zunneln kommen und uns überfallen. Vielleicht gab es auch Sorge, dass wir untertage nach Syrien maschinerien und da einen Zwischenfall provozieren.

In dem Tunbelteil, denkwürdig besuchten, stand 40 cm Wasser, was je Soldaten recht nervöses machte …

Trackbacks/Pingbacks

  1. Besuch in Umm Quais | Daheim & Unterwegs - 2013-04-06

    […] war unser Touristen Tag, der damit endete, dass wir Umm Quais besuchten, wo zwei römische Bewässerungstunnel enden, einer davon 80 km […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s