Hacker hacken Paris Hiltons Handy

Die Geschichte ist wirklich ulkig und schon ein ziemlicher PR-Gau für T-Mobile. Sie geht so: Paris Hilton ist auf einer Veranstaltung eingeladen, auf der T-Mobile das neue T-Mobile Sidekick II vorgestellt und scheinbar an alle Prominente verschenkt wird. Klar. Wenn die Promis das benutzen, dann wollen es alle benutzen. Denken sich immer wieder die cleveren Leute der Marketing- und PR-Abteilungen. Und die benutzen das dann auch. Ist ja auch schick und funkelt so schön mit dem ganzen Strass.

Dann beginnt der weniger schöne Teil der Geschichte: T-Mobile wird gehackt im Januar. Jetzt ist Paris Adressbuch überall im Internet zu finden. Sehr unschön. Und sowas kommt natürlich um so schneller in die Medien, um so prominenter die Opfer. Dumm gelaufen.

Falls jemand das Adressbuch und die Fotos sucht, die sind hier verlinkt. Aber es erscheint eine T-Mobile -Werbung vom T-Mobile-Server, wenn man sich das Telefonbuch ansieht. Sie werden euch finden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s