***

Die wilde Nacht.

Da standen wir also. Auf 1500 m irgendwo in Spanien kurz vor Andorra. Nach einigem Rangieren auch waagerecht und mit dem Köpfende zum Sonnenaufgang. Gemütliches Abendessen mal wieder mit Brot, Käse & Wein. Um das Auto gab es ein paar schneefreie Stellen, ansonsten vielleicht 5 cm gefrorener Schnee. 0 C. Plötzlich taucht der Inhaber der Pfotenabdrücke, die uns bei der Stellplatzsuche aufgefallen waren. Ein alleinstehender Jagdhund mit rustikal aus Kunstsoff... [mehr]

Immer der Sonne nach: Tag 4 – im Schnee stecken bleiben (Teneda-Pass)

Beim Wild Campen in den Seealpen abgeknickt. Zu fünft in einem vierer Hotelzimmer. da sind wir schon ein bisschen zerknautscht. andererseits: Problemlos. Duschen für alle – auch die gar nicht wollen. Ein „richtiges“ Frühstück im Warmen. Auch nicht schlecht. Beim Frühstück sind Mitarbeiter irgendeines Rennstalls und mir Fällt ein: ih will nach Monaco. Ich will es mal gesehen haben und – ich gebe zu, das ist irgendwie auch doof, peinlich und falsches... [mehr]