pyrenäenpässe

Langsam mal nach Osten

Freitag Morgen. Samstag Abend muss ich am anderen Ende der Pyrenäen am Flughafen sein. Soviel zum „eigenen Tempo“ und „selbstbestimmt Reisen“. Selber Schuld! Also weiter gen Osten! Gestern wurden Pläne geschmiedet, heute werden sie umgesetzt. Pyrenäenhauptkamm auf Schotter kann ich wohl knicken. Entweder sind die Strasssen gut ausgebaut oder Sackgassen oder einspurige Wanderwege. Vielleicht geht es weiter im Süden in Spanien. Heute erstmal die D441 – die soll schön sein – dann... [mehr]

Auf Bergpfaden Zurück zur Höhle

Morgens aufwachen bei niedrigen Wolken. Immerhin gelegentlich kein Regen. Der Luftdruck auf 1600m macht spannende Sachen mit meinen Not-Rationen. Der Weg geht ja irgendwie weiter, also fahre ich mal weiter. Was ich am Abend beim Kartenstudium schon gelernt hatte war: Der schöne Weg, den ich auf der Karte entlang des Kamms gesehen hatte war kein Weg, sondern die Grenze … Also den Weg weiter bergauf. Karst. Noch zwei Höhlen gefunden: eine... [mehr]

Warten auf 1600m

Also – nach der kleinen heute – kommt Morgen Nachmittag die große Höhlentour. Ich muß 24h tot schlagen. Eigentlich besteht für mich ja Urlaub daraus keine Termine zu haben. Andererseits: Sabine & Burkhardt drücken das so berede aus: Selbstbestimmtes Reisen ist dann, wenn man die Zeit hat, sich den lokalen Gegebenheiten anzupassen und mit den Locals zu verabreden. Gleichzeitig zieht es mich aber schon auch weiter. Zugvogel und so. Ich hab ja... [mehr]

Direkt am Mittelmeer über die grüne Grenze von Frankreich nach Spanien

Von der D914 geht es bei Colliure (N 42.52080° E 3.06749°) ab in die Weinberge auf der D86. Bei N 42.51405° E 3.06500° kann man nach links zur sehr netten Eremitage de la Consolidacion abbiegen. Allerlei Türme, Kasernen und Batterien laden zum klettern in den Ruinen ein. Die Strecke ist eng und bergig.   Bei N 42.48365° E 3.08521° am Col des Gascons ist dann... [mehr]

Track: nach Spanien

Eine  schöne Strecke von Ceret in Frankreich über die grüne Grenze nach Macanet de Cabrenys in Spanien, grösstenteils auf nicht geteerter Strecke. Wir haben in Las Salines übernachtet. Haben  aber nicht die ganzen alten Bergwerke unterhalb des Gipfels auf spanischer Seite besichtigt. Los geht es östlich von Ceret am Friedhof aufwärts Richtung Mas Blanc. Die Reisetage sind in den Berichten Nach Spanien & Nach Andorra samt Bildern zu bestaunen. Die... [mehr]

10: Track: auf Schmugglerpfaden aus Andorra

Am Vortag war uns klar geworden: Wir Campen eigentlich direkt an dem berühmten „Schmugglerpfad“ über den Port de Cabús (2305 m) von Andorra über die Geisterstadt Tor nach Spanien. Hmm. Eigentlich wollen wir jetzt nach Island, also ehr nach Norden. Aber wo wir schon mal hier sind? Es geht auf der Seite Andorra gut ausgebaut Berg auf. Mountainbiker kommen uns entgegen. Dann ein Einbahnstrassenschild, und kurz darauf Schotter. Wir beschliessen... [mehr]

Rundtrack: Schmugglertour Ceret

Wenn es im Internet um Off-Road Reisen in den Pyrenäen geht, dann ist das magische Wort „Schmugglertour Andorra“ nicht weit. Das ist wohl das Muss für Allrad-Tourismus, klingt verrucht und wird sogar als geführte Tour angeboten. Nun liegt Andorra recht abgelegen. Näher am Mittelmeer und damit auch an der Autobahn von Frankreich nach Spanien liegen Ceret und las Illas in den Ausläufrern der Pyrenäen. Und auch da kann man – warum... [mehr]