akkh

Frankreich Tour des Arbeitskreis Kluterthöhle 2012

Mit dem Arbeitskreis Kluterthöhle waren wir im vom 6 bis zum 10 Juni 2012 im französischen Jura, um unserem HöFo Nachwuchs weiterzubilden. Mit von der Partie waren Carsten E., Hubertus F., Maximillian D. und Stefan V. Sowie ein Begleitfahrzeug mit Frauen, Kindern und Hunden. Abgestiegen waren wir im Hotel Siatel Aragon http://bit.ly/LNhZzF 8 Rue Louis Aragon, 25000 Besançon – das lag nicht mitten unter Höhlen, aber immerhin gab... [mehr]

Riviere du Deujeau

Dann zur Grotte du Deujeau in der Gemeinde Arbecey – eine knapp 3 km lange Flusshöhle. (Irgendwo hab ich gelesen, dass sie zum „Rivière du Chaland“ gehört). Wir haben erstmal recht lange gesucht – kein höhlenforscherparkplatz und kein Pfad, der sich ins Gebüsch schlängelte. Irgendwann war die Höhle dann aber doch bei N 47.736, E 5.9169 ausgemacht. Geparkt haben wir 200 M weiter südlich an einer T-Kreuzung am Waldrand. Nicht... [mehr]

Grotte de Cerre-le-Noroy

Sonntag ging es in Richtung Heimat. Erst sollte es in eine weitere 3 km Wasserhöhle gehen, die Grotte de Cerre-les-Noroy. Leider war die Höhle verschlossen. Der Verschluss war zwar so, dass er bei Bedarf umgangen werden konnte, aber es gab deutliche Schilder, dass man sich vorher anmelden sollte. Weil wir unter keiner der Nummern einen Kontakt bekamen, sind wir unverrichteter Dinge wieder abgezogen. Unter http://cdspeleo70.free.fr/rcerre.htm... [mehr]

Grotte de Lanans

Nach dem Flop mit der Grotte d’en Versenne und ein bisschen Karstquellenbesichtigung sollte es jetzt noch die Grotte de Lanans geben. Stabiles Wetter, also zeit für eine Wasserhöhle. Die Höhle liegt bei N 47.2831, E 6.4706 mit Parkmöglichkeit etwas weiter Nördlich am Weg. Ein Schild an der Wiese warnt vor “wilden Stieren” und Kuhglockengeläut deutete tatsächlich auf die Anwesenheit von Rindviechern hin. Der Zustieg ist in einer... [mehr]

Karstquellen: Source Bleue und Source Cusancin

Nach dem Flop mit der Grotte d’en Versenne ging es erst mal eine Runde Karstquellen gucken. Source Bleue und Source Cusancin entspringen rechts an einer Talwand von Val-de-Cusance und laufen in der Mitte zusammen. Schon ein Blick aufs Luftbild zeigt hier, das es geologisch recht ungewöhnlich ist. Beide Quellen hatten Hochwasser, an der einen fanden wir eine tote Schlage. Reste von umfangreichen Tuff-Abbau. Seitlich an der einen Quelle eine... [mehr]

Grotte d’en Versenne

Der erste Tag mit durchweg guter Wettervorhersage und damit gut geeignet für Wasserhöhlen. Aufbruch um kurz nach 9:00 zur Grotte d’en Versenne bei Luxiol. Der Eingang war nach der Beschreibung in Inventaire de Spelologie de Dubs recht zügig bei N 47.3862, E 6.3380 gefunden. Eine Doline, die aber erstaunlich unbefahren aussah. Unten fand sich ein mit Trockenmauern abgestützter Zugang und jede menge (alter) Grabungsspuren. Zurück zum... [mehr]

Karstquellen: Source de Lison & Creux Billard

Nach gut 7 Stunden unter Tage in der Baume des Cretes wollten wir uns noch mal anschauen, wo das Wasser schlussendlich rauskommt. Zunächst Besichtigung der Pont du Diable (Teufelsbrücke) bei etwa N 46.9495, E 5.9982 . Eine Brücke von de ausdrücklich Abseilen und Bungee Jumping verboten ist. Dann zur (Karst-) Quelle des Flusses Lison (Source de Lison) bei N 46.9664, E 6.0111. “Spektakulär”, mit deutlich mehr Wasser,... [mehr]

Baume des Cretes

Mit dem Arbeitskreis Kluterthöhle waren wir im Juni 2012 im französischen Jura, um unserem HöFo Nachwuchs weiterzubilden. Freitag ging es in die Gouffre de la Baume des Cretes, ein Zustieg zu Réseau Verneau, einem fast 35 km langen, unterirdischen Flussystem. Die Einstiegsdoline liegt bei dem Ort Déservillers bei N 46.9957, E 6.0763. Die Doline ist in einem Gebüsch gegenüber eines aufgelassenen Sportplatzes. Auf der Rückseite der Umkleidekabinen kann... [mehr]

Grotte des Cavottes

Mit dem Arbeitskreis Kluterthöhle waren wir im Juni 2012 im französischen Jura, um unserem HöFo Nachwuchs weiterzubilden. Nach Ankunft im Hotel zur Grotte des Cavottes . Die liegt bei Montrond-le-Château, ca. bei N 47.1363 E 6.056. Die Charlottes gilt als Anfänger- und Abenteuerführungshöhle. Sie ist etwa 3350 m lang und –115 m tief. Der Schotterweg zur Höhle endet neben Waldstück in dem die Doline ist. Schöner Höhlenforscherparkplatz. Der Einstieg... [mehr]

Frankreichtour 1. & 2. Tag

Am Ankunftstag Grotte Chavotte, sehr schöne Profilgänge, hundert Meter nach dem Eingang eine Kluft, die man entweder mit einer Seilbahn überqueren muss (Seilrolle mitnehmen) oder durch eine sehr enge Spalte umgehen muss. Weiter hinten sind wir in einen Schacht abgestiegen, wo es dann plötzlich recht spektakulären Wassereinbruch gab (nicht gefährlich, aber gruselig). Das Wasser kam recht kurz nach einem Wolkenbruch, ca. 30 min. Befahrungszeit ca. 16:00 bis 20:00.... [mehr]