Daheim & Unterwegs

Nach Spanien

Nachdem wir die Kinder ihren Großeltern übergeben hatten (Danke für’s Hüten!), ging es schnurstracks in die Berge.

Also kurz Links ab, zahlreiche Serpentinen, ein Dirt Track und ab 1500 m eine leichte Schneedecke. Das knirschte spannend während es langsam dunkel wurde. Dabei immer wieder Raubvögel, die in der Dämmerung durch den Sicht stehenden Wald gelogen. Ehr beeindruckend.

Oben auf dem Pass angekommen (1850m) und über die geübte Grenze war es uns zu kalt und stürmisch. Also sind wir weiter 200 m tiefer zum Refugio des Salines gefahren und haben dort übernachtet. Gemütliches Abendessen im
Auto, Käutzchen, Sterne und um die Null Grad.

Dafürgemütliches Abendessen im Auto.

20140302-203533.jpg

20140302-203606.jpg

20140302-203642.jpg

Am nächsten Morgen ging es dann nach Andora.