Daheim & Unterwegs

Arbeiten im Rasenmähererdfall abgeschlossen

AKKH News

Nach über 15 Monaten und unzähligen Wochenendeinsätzen und fast 17 Meter Teufe, von denen 14 Meter (etwa 120 Tonnen Material) von Hand abgeteuft wurden, sind die Arbeiten am Rasenmähererdfall Ende Oktober beendet wurden.

Schon seit der ersten Jahreshälfte ging die Förderung aufgrund des langen und inzwischen immer mehr deformierten Schachts zunehmend langsamer. Gegen Ende konnten wir pro Arbeitseinsatz nur noch eine knappe Tonne Material fördern.

Mitte Oktober zeigte sich langsam, das eine Förderung so nicht mehr sinnvoll war. Die Seilfahrten verbrauchten einen Grossteil der Zeit, so dass selbst eine Person vor Ort bequem die Eimer füllen konnte.

Die Schachtringe verkanteten sich beim Nachrutschen zunehmend, bildeten grosse Zwischenräume und da wo sie wider zusammen kamen, bildeten sie einen starken Versatz. Durch die erhebliche Querbelastung rissen mehrere Schachtringe.

Am 2013-10-14 waren dann die Vorzeichen, dass es so nicht mehr weiter geht, unübersehbar: erst hatten wir durch ungeschickte Nutzung eines Vibrationsstampfers einen Standfuß…

Ursprünglichen Post anzeigen 286 weitere Wörter