Daheim & Unterwegs

06: Alpenfestungen

Am nächsten Morgen soll es nach Piemont gehen und dann weiter zu den Seealpen. Aber erstmal ein paar Stunden Bürotag. Vor dem Frejus-Tunnel erblicken wir ein Fort. Aber wie kommen wir von der Autobahn runter? Man glaubt es kaum, aber der korrekte Weg ist, rechts an der Mautstelle vorbei und dann quer, durch die Schlangen, die auf den Tunneleinlas warten, kreuzen.

Wir erreichen das Fort, bestaunen es. Kommen in die innere Festungsanlage, wo scheinbar Waffennarren ihre Zeit damit verbringen, auf Pappkameraden zu ballern. Es ist Freitag Nachmittag und mir wird gruselig, wie noch nie in einem Lost Place. Wir fahren durch den Tunnel nach Italien.

Da gibt es auch ein Fort, das den Tunnel bewachen soll. Das ist aber ein Museum und hat schon zu. Wir suchen ein Bisschen nach einem Stellplatz in der Umgebung, landen am Ende auf dem Museumsparkplatz und grillen. Jede Menge Auto-, Fahrrad-, Mofa, und Fußgängerverkehr. Irgendwann packen wir zusammen und machen und auf Richtung Südfrankreich die Kinder abholen.

20130729-143633.jpg

20130729-143732.jpg

20130729-143827.jpg

20130729-143844.jpg

20130729-143909.jpg