Daheim & Unterwegs

Digitales Reisen: Postkarten

Ich war mal ganz fanatischer Postkartenschreiber. Jeder Wochenendausflug resultierte in Dutzenden von Postkarten. aber irgendwie ist mir das Postkartenschreiben vergangen.

Sie Motive sind zu ausgelutscht, die Karten sind oft sp??ter angekommen, als ich. Porto ist komplex, muss man besorgen und es ist l??stig. Briefk??sten hab ich auch so gar nicht mehr in meinem Wahrnehmungskorridor. Und entweder ist viel zu wenig Platz auf de Postkarte oder zu viel. Vielleicht ist das Reisen nicht mehr so aufregend, dass ich so viel zu schreiben habe. Oder das, was ich aufregend finde, ist so komplex, dass man es nicht auf einer Postkarte beschreiben kann. Vielleicht hat das Reiseblog die Postkarte ersetzt. vielleicht hat die Postkarte sich ??berlebt. Image Aber mit der Schreibcenter iPhone Applikation der deutschen Post AG hab ich wieder Gelegenheit, auch Meinen nicht voll Digitalen Verwandten und Bekannten einen klassischen Gru?? schicken. Adresse aus dem Adressbuch ausw??hlen, Foto schie??en, oder aus den vorhandenen Fotos ausw??hlen, umst??ndlichen Bezahlvorgang (jedes mal neu) durchf??hren und schon ist eine Postkarte mit selbstgew??hltem Motiv und Text auf dem Weg zu den lieben.

Zum ersten Mal seit langem hat es wieder Postkarten von mir gegeben.